Anna Valeska Strugalla

Sie trifft den Ton, bringt’s auf den Punkt und in den passenden Kanal. Clio kann jeder.

Akademisch ausgebildet in Würzburg und Heidelberg, museal sozialisiert in der Friedrich Ebert Gedenkstätte (Heidelberg), dem Jüdischen Museum Franken (Fürth) und dem Museum of Tolerance (Los Angeles, USA). Nach dem Studium musste es natürlich Berlin sein, hier durchlief sie eine Volontärsausbildung im Bereich der Ausstellungskonzeption – und -realisation. Als Projektkoordinatorin und Provenienzforscherin unternimmt sie immer wieder Ausflüge in die Kunstgeschichte. Als Teil der „Heidelberger Lupe e.V.“ konzipierte sie Lernmaterialien zur Geschichte der LSBTTIQ im NS, außerdem schreibt sie zur Zukunft der ZeitzeugInnen im Museum. Ihren Überschuss an Leidenschaft nimmt sie mit in ihre journalistischen Arbeiten und nach Tübingen, wo sie an ihrer Dissertation über die Rückgabedebatten zu musealen Objekten aus kolonialen Kontexten arbeitet.